150 Jahre Deutsche Eiche im Glockenbachviertel

150 Jahre Deutsche Eiche im Glockenbachviertel

Seit nunmehr 150 Jahren gibt es diesen integrativen Ort, der mit Hotel und einem der größten homosexuellen Badebereichen auf 1.500 Quadratmetern, ein bunt gemischtes Publikum aus nah und fern anlockt.

Das künstlerische und homosexuell geprägte Hotel in der Reichenbachstraße hat eine lange Geschichte, die von Freddie Mercury über Barbara Valentin bis hin zu Fassbinder reicht und in den 1920er Jahre seinen Ursprung nahm. Dietmar Holzapfel, einer der beiden Betreiber erzählt uns seine bunte Geschichte als er 1993 das Hotelübernahm und es somit „rettete“.

Impressionen aus der deutschen Eiche

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Matthias Eberl
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 17. Juni 2014
Matthias Eberl

Über Matthias Eberl

Wir sind überglücklich den freien Journalisten und Ethnologen Matthias als Gastautor für MMA – München Mal Anders gewonnen zu haben. Sein Spezialgebiet sind Audioslideshows mit ethnographischen Fokus. Für seine journalistischen Tätigkeiten wurde er u.a. 2009 mit dem Deutschen Reporterpreis prämiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.