X – Cess war auch mal anders!

X – Cess war auch mal anders!

In diesen Tagen jährt sich ein, wie wir finden, trauriges Jubiläum. Am 16. Mai 2011 musste das alte X –Cess in der Kolosseumstraße Nr. 6 schließen, da der abgelaufene Mietvertrag nicht verlängert wurde.

Zwar fand Kultwirt Isi Yilmaz, den uns die Berliner damals gern geklaut hätten, in der Sonnenstraße neben dem Harry Klein ein neues zu Hause, welches aber „das alte Wohnzimmer“ nicht ganz ersetzen kann.
Wir schwelgen in verschwommenen Erinnerungen und zeigen Euch nochmal, wie schön es damals war:

Impressionen aus dem alten X-Cess

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Matthias Eberl
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 11. Mai 2014
Matthias Eberl

Über Matthias Eberl

Wir sind überglücklich den freien Journalisten und Ethnologen Matthias als Gastautor für MMA – München Mal Anders gewonnen zu haben. Sein Spezialgebiet sind Audioslideshows mit ethnographischen Fokus. Für seine journalistischen Tätigkeiten wurde er u.a. 2009 mit dem Deutschen Reporterpreis prämiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.