PROPAGANDA – ODER DER GEHEIMNISVOLLE FREMDE IM PORTRAIT

PROPAGANDA – ODER DER GEHEIMNISVOLLE FREMDE IM PORTRAIT

Das Theaterkollektiv Rohtheater (alias B. Kullukcu, A. Kaun und D.Obalski) entzieht sich in seiner Theaterinstallation den gängigen Genrezuordnungen und schafft so Münchens ungewöhnlichste Theaterinstallation.

Dies schaffen die Künstler, indem sie in großflächigen Videobildern von Landschaften aus Modell- und Spielfiguren und Mikroskop-Aufnahmen auf die Thematik des Fremden und Unbekannten im Menschen eingehen. Untermalt mit künstlich generierten Soundcollagen und Videoclips kreieren sie eine einzigartige Atmosphäre.

Vor Ort war Matthias und hat dieses ungewöhnliche Schauspiel für Euch festgehalten:

Weitere Infos zur Theaterinstallation findet ihr hier: PROPAGANDA – ODER DER GEHEIMNISVOLLE FREMDE IM PORTRAIT

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Matthias Eberl
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 23. Mai 2014
Matthias Eberl

Über Matthias Eberl

Wir sind überglücklich den freien Journalisten und Ethnologen Matthias als Gastautor für MMA – München Mal Anders gewonnen zu haben. Sein Spezialgebiet sind Audioslideshows mit ethnographischen Fokus. Für seine journalistischen Tätigkeiten wurde er u.a. 2009 mit dem Deutschen Reporterpreis prämiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.