Frohes Altjahr

Frohes Altjahr

Hallo, MMA Freunde. Herzlich willkommen im neuen Altjahr. Oder altem Neujahr? Egal. Schon die  Weihnachtsdeko verstaut? Logisch, die Flotteren haben sogar schon die letzten freilaufenden guten 2015 Vorsätze eingefangen, ihnen Beton an die Füße gegossen und im ewigen „Ach, scheiß doch drauf“ versenkt.

Ja, ja, das neue Jahr ist nicht mehr das Frischeste. Da zeigen sich doch deutliche Gebrauchsspuren und der eine oder andere tiefere Kratzer wurde schon in den Lack reingelebt.

Hm, das neue Jahr ist eigentlich genau wie das alte. Die Arbeitsagentur schickt arbeitslose C-Promis in den Dschungel zur Insektendiät, nach Montag kommt Dienstag, nach Januar Februar, nach Euro die Krise, nach Frühling der Sommer, nach der Firmen-Wiesn ein Katertag, nach der Wiesn Winter und dann kann man auch schon mal überlegen, wo man die Vorsätze versenkt hat.

 

Ach doch, das eine oder andere tolle Update hat das Jahr 2015 schon zu bieten: zum Beispiel Kill and Distroy. Dazu treffen sich ehemalige Nachbarn und denken sich ein Unterscheidungsmerkmal aus (Nationalität, Hautfarbe, Religion, Schuhgröße, Augenfarbe, Mülltrenner vs. Nicht-Mülltrenner usw.). Anschließend schlägt man sich den Schädel ein. Ein Mordsspaß. Für zerstörte Städte gibt es Extrapunkte. Ob Zivilisten in die Wertung miteingehen, muss vor Spielbeginn ausgehandelt werden.

Ebenfalls ein neuer Style im Trend-Sortiment ist der Dschihad-Amoklauf. Da verpuppt man sich als Loser-Gansterrapper und schlüpft als Verlierer-Gotteskrieger. Super Geschichte. Anschließend ist der Schalter im Kopf von Bitches, Koks und Mudda ficken auf Allah, Jungfrauen und Kopfabschneiden umgelegt.

Und Unschuldigen den Kopf abschneiden, sie verbrennen, erschießen oder sonst aus dem Leben schaffen, das ist doch oberstes Gebot in jeder Weltreligion. Ehrlich, lest es nur nach in den heiligen Büchern. Schwör bei meiner Mudda oder Allah. Gut, außer vielleicht im Buddhismus, aber der läuft außer Konkurrenz. Die haben ja gar keinen richtigen Gott, sondern nur einen lachenden Dicken.

Egal, zurück zu den 2015 Updates. Tolles Retro-Tool aus der Vorwendezeit: Montagsdemos. Und weil die einen so doof sind und die anderen ihnen es sagen müssen, wie doof sie sind, gibt es die Montagsdemo jetzt auch im Westen. Das Gesundheitsministerium ist begeistert, weil die Deutschen gesünder leben: mehr an der frischen Luft und mehr Bewegung.

Deshalb gibt es jetzt bei euren Krankenkassen den Demo-Selbstbaukasten zum Bestellen. Themen- und schmissige Namensvorschläge sind im Set mitenthalten.

Gut, ansonsten kann man für die nächsten Neujahrs-Januare nur wünschen, dass der Klimawandel sich mal ein paar mehr PS leistet und tempomäßig einen Zacken oder meinetwegen auch einen Baum drauflegt.

Bis dahin heißt es für die Mission NEU Ruhe bewahren, in einer Kneipe seiner Wahl ein Bier bestellen, dann ein NEUES und die eine oder andere Veranstaltung hier auf MMA finden, besuchen und was NEUES erleben.

Frischgeschlüpfte Neujahrsgrüße

Euer Schitzo

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Frank Schitzo
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 3. Januar 2015
Frank Schitzo

Über Frank Schitzo

Frank Schitzo ist unser schitzofranke SingerSongerWriter, der u.a. mit dem Kunstprojekt Hartzbuben durch die Münchener Bars zieht. Er fotografiert, schreibt, spielt Gitarre, kurz ein Kunstwichser und ist bekennender Feind der Kapitalismus-Diktatur, obwohl er in dessen Propagandaministeriums seine Brötchen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.