Herzlich willkommen in der Alpenfestung 2.0

Herzlich willkommen in der Alpenfestung 2.0

Ist Schloss Elmau jetzt eine RTL Showvilla? Was ist Angie M. – Bachelorette oder Kanzlerette? Und wie werden die Kandidaten rausgewählt? Warum wurde der russische Kandidat disqualifiziert und was macht er jetzt? Fragen über Fragen, in unserem chronologischen Tatsachenbericht versuchen wir wenigstens auf eine dieser Fragen, eine Antwort zu finden.

g7 gipfel muenchen

### Liveübertragung des festlichen Einzugs der Kandidaten ins Showschloss. Die NSA blendet zum Nachsurfen die Lieblingswebseiten aller Kandidaten ein. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel: Wer richtig tippt, für wen sich die Kanzlerette am Ende entscheidet, gewinnt ein G 36 Sturmgewehr.

### Riesen Freude und Erleichterung im Kontrollzentrum. Das erste große Geschäft wird von der neu installierten Wasserversorgung einwandfrei entfernt. Einer der Mitarbeiter sichert sich dieses geschichtsträchtige Meisterstück und macht es zum Eye- und Nasencatcher seines schrankwandgarnierten Wohnzimmers.

### Tsipras hat sich als Gespenst im Schloss im Schrank von Angela versteckt, wird entdeckt und rausgeschmissen. Er nimmt die Stelle des örtlichen Quotenausländers an und konvertiert zum Hinterwäldlertum.

### Heidi K. ist Patin der Gruppenfotochallenge. Angie M. weint. Vor Aufregung vergeigt sie die berühmte Raute. Was nun? Ist die Kanzlerette schon raus.

### Nach dem Gruppenfoto wird die Stimmung euphorisch, denn der örtliche NSA-Mitarbeiter verschickt den heiß ersehnten WLAN Schlüssel an die Mächtigen der Welt: endlich wieder Facebook, Sportergebnisse und Pornoseiten.

### Obama lacht: Putin hat ein Selfie geschickt, wie er im Ultraleichtflugzeug mit ukrainischen Blaumeisen Formationsflug übt.

### Zeit für Kulturelles. Eine Gruppe Eingeborener übergibt einen Korb Glasflaschen mit heiligem Hopfensaft. Außerdem dürfen sie einen Stammestanz vorführen. Leider verwechseln die übernervösen Polizisten das Klatschen der Hände auf Leder mit einem Schuss. Die Ureinwohner gehen ganz in der Rolle der Ureinwohner auf und lassen sich mit Gummigeschossen niedermetzeln.

### Endlich, die große Abendgala. Die Kanzlerette hat ihre Raute wieder gefunden und ist immer noch dabei. Für wen sie eine Rose haben wird?

Eines ist klar, für Vladimir, den stärksten kleinen Mann der Welt, hat sie schon Mal keine.

### Dem heimischen Haselnussschnaps sei Dank, die Stimmung ist auf dem Gipfel. Als Obama und Angela Cowboy und Indianer spielen wollen, reicht es dem Hoteldirektor und er schickt die ganze Bande zum Zähneputzen.

### Im Schlafsaal ist immer noch die Hölle los. David Cameron zieht Hollande andauernd die Hose runter. Renzi und Obama kiffen auf dem schlosseigenen Plumpsklo und Angela heult vor Liebeskummer ihr Kissen nass. Plötzlich reißt der Hoteldirektor die Tür auf und sagt jetzt sei Schluss, sonst kommt der Taliban. Alle sind augenblicklich ruhig, nur Obama schiebt kurz Kifferparanoia bis ihm Renzi eine schallert.

### Frühsport mit dem Überraschungsstargast Edward Snowden. Er lädt zur Treibjagd. Wer ihn zuerst fängt, darf mit ihm zum Waterboarding.

### Dann passiert es. Im Blutrausch sticht sie zu. Simuliidae, die bayerische Kriebelmücke saugt an Obama. Dieser begibt sich umgehend in Behandlung beim Hotelarzt Dr. Müller Wohlfahrt.

### Noch mehr Gewalt. Mehrere Kühe haben sich vermuht, als eine auch noch mit Kot spritzt, greift die Polizei durch.

### Es fließen Abschiedstränen. Die G7-Freizeit ist zu Ende, die Kanzlerette hat zwar nicht eine Rose verteilt, trotzdem hat es allen Riesenspaß gemacht, auch wenn sich der blöde Snowden immer noch im Wald versteckt und keiner zum Waterboarden dürfte.

Abschließend sei gesagt: Die Spannung auf die zweite Ausgabe der Kanzlerette ist riesig.

Für alle, die draußen bleiben mussten, gibt es jetzt exklusiv die Gipfelmilch zum Nachbestellen. Produziert von teilnehmenden G7-Kühen zum Reinschmecken und dabei gewesen sein.

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Frank Schitzo
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 8. Juni 2015
Frank Schitzo

Über Frank Schitzo

Frank Schitzo ist unser schitzofranke SingerSongerWriter, der u.a. mit dem Kunstprojekt Hartzbuben durch die Münchener Bars zieht. Er fotografiert, schreibt, spielt Gitarre, kurz ein Kunstwichser und ist bekennender Feind der Kapitalismus-Diktatur, obwohl er in dessen Propagandaministeriums seine Brötchen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.