Der Kater ist dein Freund, er ist der Meister der Demut.

Der Kater ist dein Freund, er ist der Meister der Demut.

Wenn du mal wieder kurz vor Herztod dich mit einem Kater direkt aus der Hölle im Bett abkämpfst, da fragst du dich, warum musste das gestern sein und nimmst dir vor: NIE MEHR. Doch stopp, denn in Wahrheit ist der Kater dein Freund, er ist der Meister der Demut.

München_Kolumne _Kater

Jeder, der sich nach Entschleunigung sehnt, sollte sich mal richtig einen ansaufen. Denn dann geht am nächsten Tag so was von nix, nixer geht gar nicht. Während andere ihre erste Nordwand bewandern oder Hunderte Bilder des totalen Badefreizeitgenusses auf Facebook posten, bist du in der Waagerechten einbetoniert und das Einzige, was du von Zeit zu Zeit schaffst, ist die Jalousie anzuheben, nur um kurz darauf aufgrund der Helligkeit einen stechenden Schmerz im Schädel zu spüren.

Diesen Zustand gilt es zu genießen. Denn auf einmal gibt es für dich nicht tausend Möglichkeiten unendlich viel Spaß zu haben, du hast keine Wahl, sondern musst die Suppe auslöffeln, die du dir gestern teuer eingeschenkt hast.

Die Samstags-Shopping und Flaniere-Optionen haben sich auf eine reduziert: 19:40 Uhr Tengelmann. Mit letzter Kraft wird da die Beute fürs Wochenende geschossen. Wenn selbst das nicht mehr geht, werden sonst achtlose Kühlschrank-Bankdrücker, die man eigentlich schon längst aussortieren wollte, zur kulinarischen Sensation des Abends. Der Kater lehrt die einfachen Dinge wieder zu schätzen, wie etwa Nudeln mit Ketchup, verfeinert mit Sahne und Knoblauch, oder ganz einfach Sachen wie schmerzfrei atmen.

Ein besonderes Entschleunigungserlebnis ist ein Katertag in der Arbeit. In keiner anderen Lebenssituation schafft es ein Mensch seine gesamte Energie auf einen einzigen Punkt zu fokussieren: 18 Uhr und Feierabend. Wird diese Übung oft genug wiederholt, beschenkt einen das Leben mit einer höheren Stufe der Erkenntnis. Denn irgendwann ist das Alkfass vom Chef voll, er setzt einen vor die Tür und sorgt für eine doppelte Entschleunigung: ganz viel Zeit und ganz wenig Kohle. Keep on running to Erleuchtung.

Hast du dir die Katerfreiheit erwälzt, erschwitzt, erkopfschmerzt, wartet die härteste Prüfung auf dich: der Tag nach dem Katertag, wenn die Nüchternheit dir wieder den Alltag einbrockt und dich zwingt auszuwählen, welche der unendlich vielen Fun-Activitys dir die maximale Erfüllung beschert. Da hilft eigentlich nur noch eins, weiter trinken. In diesem Sinne Prost.

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Frank Schitzo
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 9. Januar 2016
Frank Schitzo

Über Frank Schitzo

Frank Schitzo ist unser schitzofranke SingerSongerWriter, der u.a. mit dem Kunstprojekt Hartzbuben durch die Münchener Bars zieht. Er fotografiert, schreibt, spielt Gitarre, kurz ein Kunstwichser und ist bekennender Feind der Kapitalismus-Diktatur, obwohl er in dessen Propagandaministeriums seine Brötchen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.