Recht und Freiheit statt rechts und Diktatur – Gedanken zum Tag der Deutschen Einheit.

Recht und Freiheit statt rechts und Diktatur – Gedanken zum Tag der Deutschen Einheit.

Hey ihr „Wir sind das Volk-Rufer“, wer seid ihr eigentlich? Ich hab da so eine Vermutung, dass Ihr 1989 nicht gegen die Diktatur demonstriert habt, sondern ihr habt die Wachzäune bewacht. Stimmt’s? Damit die Bananen mitsamt der Vielfalt draußen bleiben. Ihr hattet immer mehr Angst als Mut.

tag-der-einheit_mma

Wolltet lieber gleichgeschaltet sein als frei. Lieber passiv sein, als aktiv werden. Und an eure lieben Kinderlein habt ihr diese Haltung vererbt.

Nun wir leben in einem freien Land und jeder darf seine Meinung äußern. Und genau darum geht es. Deshalb jetzt mal für alle Volkrufer zum Mitschreiben. Das Volk, als Einheit und als Ganzes, gibt es in eurem und meinem schönen Heimatland, der Bundesrepublik Deutschland gar nicht, sondern jeder Bürger geht auf Bundesebene alle 4 Jahre wählen und zwar, die Partei, die er für richtig hält und nicht die Partei, die ein paar Irre, die sich für DAS VOLK halten für richtig halten. Verrückt was? Ja, das nennt sich Demokratie. Wenn ihr der Meinung seid, dass zu viele Flüchtlinge in eurer Region leben, dann müsst ihr in eurer Region eine Mehrheit zusammenbringen, euch zum Bürgermeister wählen lassen oder in den Stadtrat. Keine gute Idee ist, das Flüchtlingsheim anzuzünden, denn als wir von den Bäumen stiegen, haben wir uns darauf geeinigt, dass das Brandstiftung ist und nicht Demokratie.

Könnt ihr mir mal verraten, was ihr eigentlich für ein Problem mit der Vielfalt habt? Beim Konsum habt ihr euch doch auch sofort daran gewöhnt. Und ist euch schon mal aufgefallen, dass alle Länder, die die ein Volkskörper-Strategie propagieren und im Kopf im Gleichschritt marschieren, es wirtschaftlich jetzt nicht so bringen und die Bevölkerung auf Flatscreens aller Art verzichten muss. So zum Beispiel in Nordkorea oder in Weißrussland oder wie hieß noch das historische Beispiel? Genau, DDR, erinnert ihr euch?

Aber wisst ihr, warum es so toll ist in der Bundesrepublik zu leben? Weil ihr eine Minderheit seid und nicht das Volk und weil die Mehrheit dieses „Volkes“ lieber bunt leben will als eindimensional, lieber frei als hinter einer Mauer. Und genau deshalb habt ihr die Wahl. Ihr könnt eure sieben Sachsen packen und nach Nordkorea ziehen oder auch nach Weißrussland. Lust? Ansonsten akzeptiert wie wir in diesem Land seit fast siebzig Jahren frei leben und miteinander Konflikte lösen. Dass ihr bis vor 27 Jahren in einer Diktatur gelebt habt, tut mir aufrichtig Leid. Wenn ihr allerdings euch dahin zurück sehnt, euch zum „Volk“ erhebt und die Demokratie ablehnt, dann haben wir ein Problem? Denn dann gehört ihr nicht zur Bevölkerung, dann seid ihr keine Bürger, sondern Terroristen und gehört bestraft und ins Gefängnis.

In diesem Sinne: solange es Recht und Freiheit gibt, braucht es nicht unbedingt die Einigkeit.

Euer Frank Schitzo 

 

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Frank Schitzo
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 2. Oktober 2016
Frank Schitzo

Über Frank Schitzo

Frank Schitzo ist unser schitzofranke SingerSongerWriter, der u.a. mit dem Kunstprojekt Hartzbuben durch die Münchener Bars zieht. Er fotografiert, schreibt, spielt Gitarre, kurz ein Kunstwichser und ist bekennender Feind der Kapitalismus-Diktatur, obwohl er in dessen Propagandaministeriums seine Brötchen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.