Münchens dritter Boaznführer erschienen!

Münchens dritter Boaznführer erschienen!

Anlässlich der Publikation des jetzt schon dritten “Boazn Guides “ MUNICH BOAZN ” (beim volk-Verlag) stellen wir nun diese kleine aber feine Bücherreihe vor.

Max Bildhauer, Grafikdesigner und ambitionierter Stüberl-Fan, aufgewachsen im Stüberl-Mekka Giesing,  setzt Münchens Boazn mit seiner Munich Boazn-Reihe ein Denkmal und unternimmt dabei den Versuch den Leuten die Angst vor den „zwielichtigen Eckkneipen“ zu nehmen. Beschäftigte er sich in seinem ersten Band ausschließlich mit den Giesinger, quasi Heimspiel- Boazn und Stüberl,  im zweiten Teil mit dem Boazn-Eldorado Sendling, geht es nun um die Boazn im Zentrum, im Glockenbachviertel und der Ludwigsvorstadt.
In seinen etwas anderen Gastroführern beschreibt er immer auf einer Seite seine persönlich erlebten Erfahrungen von seinen Boaznbesuchen, bei denen er mit Belegschaft, Gästen und Wirten bei ein paar Bierchen geplaudert hat.

Er beschreibt und dokumentiert neben den Öffnungszeiten, das Inventar (Gäste und Einrichtung) und die jeweiligen Eigenheiten der Lokalitäten, die jede Boazn so einzigartig machen und den Etablissements einen speziellen Charakter und Charme verleihen. Auf der anderen Seite gibt es immer ein Foto mit oder ohne Wirt zum ausklappen und eine Ortsbeschreibung.

Trotzdem ist der Boazn-Guide sehr handlich!

Eine allgemeine Einführung in das “Phänomen” Boazn, Stüberl, Gentrifizierung, Stadtpolitik und ein abschließender Kommentar vom Historiker Dr. Karl Gattinger dürfen natürlich nicht fehlen (Band 2).Dazwischen finden sich immer wieder liebevoll, kreativ gestaltete Landkarten und Wegweiser.

Neben diesem praktischen Boaznguides gibt es bis dato auch eine ethnografische wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Mikrokosmos. Johannes Lauer hat sich schon vor sieben Jahren für seine Feldforschung durch die Münchener Stüberl getrunken und seine Erkenntnisse in seiner Magisterarbeit verewigt und dafür sogar den Hochschulförderpreis der Stadt München  erhalten. Diese Arbeit müsste man z.B. in der Staatsbibliothek  oder am ethnologischen Institut der LMU erwerben können.

Max Bildhauer über die Münchener Boazn bei der Nerd Nite:

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Alex Eble
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 10. April 2014
Alex Eble

Über Alex Eble

Der Eble, unser feinfühliges Gastroluder aus dem „schönen“ Schwabenländle ist unser immer noch extrem schwäbelnder Boazn- und Kneipenfachmann. Als ambitionierter „Boaznbasher“ führt er gern auch mal eine größere Meute durch sein geliebtes Giesing und zeigt ihnen, was ein „Giesinger Gedeck“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.