Theater im Club: Der Imperativ des Feierns. Ein Techno Hörspiel

Theater im Club: Der Imperativ des Feierns. Ein Techno Hörspiel

Das Theaterkollektiv ‚what you see is what you get‘ macht seit einigen Jahren regelmäßig Theaterprojekte im Technoclub Rote Sonne. Diesmal sieht das Ganze aber etwas anders aus, als sonst: Denn die Besucher bekommen einen Audioguide, mit dem sie durch das Stück geleitet werden.

banner_imperativdesfeierns_984x311

Bei ‚Der Imperativ des Feierns‘ setzen sich ‚what you see is what you get‘ thematisch mit dem Club selbst auseinander. Der Club ist für sie ein Symbol für Exzess, Ausschweifung und Genuss – und dem gehen sie auf den Grund. Jeder Besucher erhält einen individuellen Audioguide und wird auf eine Entdeckungstour durch den Club geschickt: Bar, DJ-Pult, Tanzfläche, Backstageraum – an allen diesen Orten kann man über das Gehörte in Situationen eintauchen, welche die Frage umkreisen: Was treibt die Leute in Clubs und Diskotheken? Wofür lohnt es sich eigentlich zu leben? Ganz nebenbei bekommt man spannende Infos zum Cluballtag mit: zum Beispiel wenn der Plattenspieler – der legendäre 1210er von Technics – zu einem spricht und davon berichtet, was er in den letzten Jahrzehnten so durchgemacht hat.

Was als eine Art Museumstour durch den Club beginnt, wird aber immer mehr zur Erfahrung, die jeder einzelne Besucher selbst machen kann – wenn er möchte: zum Beispiel im niegelnagelneuen K-Hole-Simulator, den sich das Kollektiv eigentlich unbedingt patentieren lassen sollte! Das Projekt lässt sich nicht einfach in eine Schublade stecken: Es ist irgendwas zwischen Theater und Hörspiel, zwischen Kinderspielplatz, Rauminstallation und inszeniertem Clubabend. Die Musik zum Projekt stammt von Bostro Pesopeo (Permanent Vacation! / München): Er gestaltet technoide Soundlandschaften, die den Audioguide zum Hör-Trip machen. Wer sich darauf einlässt, hat garantiert einen einzigartigen Abend!

Karten für das Projekt gibt es nur im Vorverkauf – jeder Besucher erhält dann eine persönliche Einlasszeit zwischen 18:30 und 21 Uhr.

// Premiere: Di., 22. November 2016
// weitere Vorstellungen: 23., 29. und 30. November 2016
// Rote Sonne, Maximiliansplatz 5, München
// Karten: 15 € (10 € erm.) zzgl. VVK-Gebühr / Karten nur im VVK!

Weitere Termine hier -> Termine Imperativ des Feierns

Das Projekt wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert.

Weitere Infos: www.whatyousee.eu
Karten: www.whatyousee.eu

Weitere spannende Projekte von ‚what you see is what you get‘ findet ihr hier:

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Viola
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 4. November 2016
Viola

Über Viola

Viola aka Vyvy ist unsere zuckersüsse, am Sendlinger Tor aufgewachsene, Expertin für alle kulturellen und künstlerischen Belange. Als Ethnologin und Mitarbeiterin einer Kunstgalerie hat sie den entsprechenden Weitblick und ein besonderes Gespür für Kultur im feuilletonistischen wie auch interkulturellen Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.