Wohin nach einer durchzechten Nacht?

Wohin nach einer durchzechten Nacht?

Jeder tut es oder hat es schon mal getan. Und da aus ganz unterschiedlichen Beweggründen. Das Feiern. Da gibt es Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Betriebsfeiern, Weihnachtsfeiern, Feierabendfeiern oder auch komplett spontane Feiern die keinen besonderen Grund brauchen.

Und wenn man dann mal eine komplette Nacht durchgezaubert hat und auch oft durchgezecht hat, die letzte Kneipe und auch der letzte Club zugemacht hat, stellt sich oft die Frage: Und nu? Noch in den 80ern oder 90ern war das in München leicht beantwortet. So ziemlich alle Lokalitäten schlossen um 4 Uhr morgens und danach traf sich die Feiergemeinde traditionell in der Schmalznudel/Café Frischhut.

Hier wurden dann noch Grundlagen mit Auszog’nen, Dampfnudeln und Kaffee geschaffen, bevor man nach Hause wankte, um seinen Rausch endgültig auszuschlafen.

Und heute? Naja, abgesehen davon, dass man die Nacht heute in unendliche Längen ziehen kann und auch mühelos gleich zwei oder mehrere Nächte hintereinander Beschäftigung findet, kommt auch der heutige Feierwütige irgendwann an einen Punkt, der Pause verlangt. Man kann natürlich immer noch in die Schmalznudel gehen, aber es gibt auch andere Möglichkeiten den Kopf zu lüften und den Zauber der Nacht oder Nächte abzustreifen.

Eine Möglichkeit sind Münchens Frühstückscafés: der Gasthof zum Kloster, das Café im Hinterhof, das Café Hüller, das Café Fräulein, das Maria, das Pain Quotidien (bisschen teuer aber dafür extrem tolerantes Personal) oder etliche andere, die mit leckerem Essen und guten Heissgetränken den müden Körper wieder aufpeppeln. Für jeden Suppenkaspar empfiehlt sich das Sushi Sano mit seinen hervorragenden Suppen oder gleich ganz scharf ins Manam „frühstücken“ gehen. „Abe nu bi neu“.

Je nach Uhrzeit und Tag stünde auch ein Weißwurstfrühstück mit einem schönen Konterbier auf dem Viktualienmarkt zur Auswahl. Im Sommer kann man sich ins Maria Einsiedel begeben und im eiskalten Fluss die Lebensgeister wieder munter machen. Auch der Eisbach im Englischen Garten bietet sich dafür an. Nimmt man sich etwas mehr Zeit und zieht eine Rundumerneuerung vor, ist die Tergernseer Seesauna DIE Adresse. Und für die Romantischen lässt sich der Sonnenaufgang ganz wunderbar am Olympiaberg bewundern. Sollte man erst zum Sonnenuntergang aus dem Club oder der After Hour fallen, sei der Friedensengel empfohlen. Hier findet man definitiv einen der schönsten Sonnenuntergänge der Stadt.

Die Qual der Wahl um wieder klar zu kommen haben wir heute jedenfalls den Achtzigern und Neunzigern voraus!

Für die- oder denjenigen, den der Kater in die Knie bzw. nach Hause zwingt, haben wir hier die besten Katerrezepte: Was hilft gegen den Monsterkater?

Vielleicht interessiert Dich auch das

 Veröffentlicht von…
Viola
Klaus Palermo bei Google+ | veröffentlicht am 15. August 2014
Viola

Über Viola

Viola aka Vyvy ist unsere zuckersüsse, am Sendlinger Tor aufgewachsene, Expertin für alle kulturellen und künstlerischen Belange. Als Ethnologin und Mitarbeiterin einer Kunstgalerie hat sie den entsprechenden Weitblick und ein besonderes Gespür für Kultur im feuilletonistischen wie auch interkulturellen Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.